Diagnose-Funk: Studienüberblick Fruchtbarkeit

Mobilfunkstrahlung, Spermienschädigung, Embryotoxizität
Aufklärung und Vorsorge sind überfällig

Die Schädigung der Spermien und die abnehmende Fruchtbarkeit (Infertilität) der Männer sind heute ein weltweites, gesellschaftliches Problem. Jedes fünfte Paar in der Schweiz ist heute ungewollt kinderlos und die Statistik geht davon aus, dass 7% aller Männer im Laufe ihres Lebens mit dem Problem der ungewollten Kinderlosigkeit konfrontiert sind. In den vergangenen 4 Jahrzehnten hat die durchschnittliche Spermienzahl um mehr als die Hälfte abgenommen. Gleichzeitig haben sich aber auch die so genannten Spermienfunktionen (die Anzahl, Beweglichkeit und Form von Spermien in der Samenflüssigkeit), die für die erfolgreiche Fertilisierung entscheidend sind, dramatisch verschlechtert. Eine noch unveröffentlichte europaweite Studie hat das Ergebnis, dass 20 Prozent der jungen Männer eine schlechte Spermienqualität haben (ZEIT, 14.10.2010).

Lesen Sie weiter im Studienüberblick als PDF >>> [614 KB]